Wir sind
der Berufsverband der Coloproktologen Deutschlands e.V.

Der BCD ist ein Interessenverband der in Deutschland interdisziplinär tätigen End- und Dickdarmspezialisten. Wir vertreten die wirtschaftlichen und sozialpolitischen Interessen unserer Mitglieder gegenüber den gesetzlichen Kostenträgern, Versicherungen, Kammern und kassenärztlichen Vereinigungen.

Kernaufgaben des BCD

Basis der erfolgreichen Verbandsgeschichte ist der hohe Anspruch an die Qualifikation unserer Mitglieder mit dem Ziel, betroffenen Patienten eine qualifizierte Versorgung zu bieten.

In Zusammenarbeit

Wir sind eng verbunden mit der Dt. Gesellschaft für Koloproktologie, der wissenschaftlichen Gesellschaft unseres Fachgebietes. Zwei Organisationen, die gemeinsame Werte und Ziele teilen.
1991 gegründet, beschäftigt sie sich interdisziplinär mit allen auf dem Gebiet der Koloproktologie auftretenden Erkrankungen, insbesondere deren Diagnostik und Therapie.

Als Kooperationspartner ist der BCD Mitveranstalter der jährlich stattfindenden, größten wissenschaftlichen Veranstaltung, dem Deutschen Koloproktologenkongress. Im Rahmen dieses Kongresses bietet der BCD den Koloproktologischen Grundkurs, den Aufbaukurs zu Einzelthemen und ein - für Mitglieder kostenloses - berufspolitisches Seminar an. Darüber hinaus unterstützen wir gemeinsam mit der DGK viele Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum.

Was uns auszeichnet

Unsere Fachkenntnis

Die Proktologie setzt fachliche Kompetenz, Erfahrung und Fingerspitzengefühl voraus. Der BCD engagiert sich für eine hohe Qualität proktologischer Behandlungen durch einheitliche Aus- und Fortbildungsstandards. Klare und anspruchsvolle Anforderungen sind zu erfüllen, um als Mitglied aufgenommen zu werden.

Unsere Werte

Die Proktologie wurde 2003 als Zusatzbezeichnung in die Weiterbildungsordnung aufgenommen. Die Mitgliedschaft sichert Patienten, Kollegen und Kostenträgern gegenüber den höchsten Standard koloproktologischer Diagnostik und Therapie.

Unsere Motivation

Betroffenen Patienten wirksam nach dem neuesten medizinischen Wissensstand zu helfen.

Der Vorstand

Vertreter interdisziplinärer Fachrichtungen bilden den Vorstand. So ist sichergestellt, dass alle wesentlichen Tätigkeiten des Verbands im Sinne unserer Mitglieder geführt und gelenkt werden.

Der Vorstand besteht aus dem 1. und 2. Vorsitzenden, dem Kassenwart sowie 1. und 2. Schriftführer. Er wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 2 Jahren gewählt.

Prof. Dr. A. Fürst, Dr. J. Kirsch;, Dr. B. Strittmatter, Dr. M. Schmidt-Lauber, Prof. Dr. D. Bussen (v.l.n.r.)

Vorstandsmitglieder im Portrait

Lernen Sie uns kennen

Gerichtlich und außergerichtlich wird der Verein durch den Ersten Vorsitzenden und dem Zweiten Vorsitzenden jeweils einzeln vertreten.

Dr. Bernhard Strittmatter

Vorsitzender

Dr. Bernhard Strittmatter - Foto: Oliver Fagerer

Facharzt für Chirurgie. Proktologe
www.diekoloproktologen.de


Dr. Martin Schmidt-Lauber

2. Vorsitzender

Dr. Martin Schmidt-Lauber - Foto: Oliver Fagerer

Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie. Proktologe
www.gastroenterologie-oldenburg.de


Prof. Dr. Dieter Bussen

1. Schriftführer

Prof. Dr. Dieter Bussen - Foto: Oliver Fagerer

Facharzt für Chirurgie. Koloproktologe
www.enddarm-zentrum.de


Prof. Dr. Alois Fürst

2. Schriftführer

Prof. Dr. Alois Fürst - Foto: Oliver Fagerer

Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie. Koloproktologe (EBSQ) und Proktologe
www.caritasstjosef.de


Dr. Jan Kirsch

Kassenwart

Dr. Jan Kirsch - Foto: Oliver Fagerer

Facharzt für Dermatologie. Proktologe
www.enddarm-zentrum.de

Der Beirat

Der Vorstand beruft aus der Zahl der Mitglieder einen Beirat, der ihn in seiner Arbeit unterstützt. Er äußert sich zu allen Fragen und ist ehrenamtlich tätig.

Derzeit widmen sich 9 Fachärzte aus unterschiedlichen Fachrichtungen den fachlichen und berufspolitischen Aufgaben.

Beiratsmitglieder

Dr. Claudia Breitkopf; Münster
Dr. Thorsten Jacobi; Dresden
Dr. Jan Jongen; Kiel
Prof. Dr. Volker Kahlke; Kiel
Prof. Dr. Heiner Krammer; Mannheim
Dr. Ute Lehmann; Koblenz
Dr. A. Ommer; Essen
Prof. Dr. Oliver Schwandner; Regensburg
Dr. M. Stoll; Hannover

Verbandsorgan

Coloproctology

Die interdisziplinäre Zeitschrift coloproctology ist für alle proktologisch tätigen Ärzte/Ärztinnen zur Fort- und Weiterbildung unentbehrlich. Die Zeitschrift deckt das gesamte Spektrum der Koloproktologie ab. Mitglieder erhalten die Zeitschrift zum Sonderpreis:

Organschaften

Die interdisziplinäre deutschsprachige Zeitschrift coloproctology ist für alle proktologisch tätigen Ärzte zur Fort- und Weiterbildung unentbehrlich. Die Zeitschrift deckt das gesamte Spektrum der Koloproktologie ab und bietet Beiträge der folgenden Rubriken:

  • Originalarbeiten
  • Übersichten
  • Kasuistiken
  • CME · Zertifizierte Fortbildung
  • Journal Club
    Kommentierte Zusammenfassungen aktueller internationaler Studien.
  • Update
    Die auf der jährlichen Koloproktologie UPDATE-Veranstaltung diskutierten internationalen Publikationen werden jeweils unter einem Themenschwerpunkt zusammengefasst und von Experten kommentiert.
  • Mitteilungen der Fachgesellschaften

Erscheinungsweise

6 Hefte pro Jahr


Herausgeberboard

springer.com


Online-Zusatzangebot

coloproctology ist auch erhältlich im Rahmen von e.Med - dem Online-Paket von Springer Medizin. Sie erhalten coloproctology wie gewohnt als gedrucktes Heft und können zudem in den Volltexten von 80 deutschen und 550 englischsprachigen medizinischen Fachzeitschriften recherchieren und mehr als 600 zertifizierte CME-Kurse für Ihre persönliche Fortbildung nutzen.
Sie können e.Med kostenlos und unverbindlich testen unter: www.springermedizin.de


Alle Ausgaben

springer.com

Cover coloproctology

Eine Erfolgs-Geschichte
mit Zukunft.

Durch die Initiative einzelner proktologisch tätiger Ärzte wurden 1979 in Kronberg die „Proktologietagungen" etabliert, bei denen neben der Fortbildung der gemeinsame Erfahrungsaustausch eine zentrale Rolle spielte.

Die Gründung

Der Berufsverband der "Proktologen" Deutschlands e.V. wurde am 23.01.1979 in München gegründet. 1980 erfolgte die Namensänderung in "Berufsverband der Coloproktologen Deutschlands e.V.
Gründungsmitglieder: Alpers, Birkner, Forstmann, Frank, Girona, Greifenstein, Hartleb, Helle, Braungart, Klüver, Köhnke, Mader, Mlitz, Ostertun, Pleuger, Schüler, Stockmann, Walter, Würker

1. Vorstand: Birkner, Schüler, Frank, Girona und Alpers;Stand 1979: 34 Mitglieder

Die Geschäftsstelle:

  • von 1980 bis 2009 in München, Registereintrag München;
  • seit 2010 in Freiburg, Registereintrag Freiburg.

Anerkennung der Eigenständigkeit der Proktologie

Die Gründung der wissenschaftlichen Gesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Koloproktologie (DGK) am 21.11.1990 war eine wesentliche Voraussetzung, die Proktologie als eigenständiges Fachgebiet zu etablieren und den interdisziplinären Charakter auf einem wissenschaftlichen Kongress herauszustellen.
2001 hat der Ärztetag die Eigenständigkeit des Faches anerkannt und die Proktologie als Zusatzbezeichnung in die Weiterbildungsordnung (WBO) aufgenommen.


Historie des Vorstandes

Liste der ehemaligen Vorstandsmitglieder des BCD

Ehrenmitglieder

Kirsch (Ehrenvorsitzender), Mannheim;
Pommer, Oldenburg;
Meier zu Eissen, Hannover;
Osterholzer, München;
Herold, Mannheim.


Kongresse & Veranstaltungen

  • Bis 1981 Kronberger Proktologie-Tag im Schlosshotel in Kronberg/Taunus;
  • bis 1984 insgesamt 10. Kronberger Coloproktologie-Tage;
  • von 1985 bis 1996 Koloproktologie-Tage in Bad Homburg;
  • seit 1992 organisiert die DGK gemeinsam mit dem BCD als Kooperationspartner den Kongress;
  • seit 1997 findet der Deutsche Koloproktologen-Kongress in München im Hotel Hilton statt.

Der BCD bietet in diesem Rahmen den Grundkurs sowie den Aufbaukurs zu Einzelthemen und ein berufspolitisches Seminar an. Seit 1993 wurden 53 Grundkurse mit über 2300 Teilnehmern durchgeführt. Seit 2010 besteht in Zusammenarbeit mit der DGK eine Expertenkommission für Hygienefrage, die Empfehlungen publiziert. „Leitfaden und Empfehlungen für die Hygiene in der Koloproktologie“ wurden 2017 aktualisiert.


Verbandsorgan coloproctology

1979 Gründung der Zeitschrift coloproctology durch Frank, München.

Rückblick

49. Deutscher Koloproktologen-Kongress

Fotos: Oliver Fagerer

Mitglied werden und zu den Spezialisten gehören !

Unsere Arbeit ist unsere Leidenschaft und ein positiver Antrieb für jeden neuen Tag.

Werden auch Sie Teil eines starken Verbandes mit über 550 spezialisierten Ärzten und nutzen Sie den fachlichen Erfahrungsaustausch und Dialog. Ihre Mitgliedschaft sichert Patienten, Kollegen und Kostenträgern den höchsten Standard koloproktologischer Diagnostik und Therapie.

BCD_Flyer

Mitglied werden und
von diesen Leistungen profitieren !

Interessenvertretung

An oberster Stelle steht die Interessenvertretung unserer Mitglieder gegenüber den gesetzlichen Kostenträgern, Versicherungen, Kammern und kassenärztlichen Vereinigungen.

Spezialistensuche

Ordentliche Mitglied werden in einer Spezialistensuche auf unserer Website geführt: Über eine postleitzahlenbasierte Suchfunktion finden Patienten den kompetenten Proktologen in ihrer Nähe.

Kompetenzzentren

Ordentliche Mitglieder in Praxen, Versorgungszentren und Klinikabteilungen können eine Anerkennung als Kompetenzzentrum beantragen.

Ansprechpartner

Unterstützung bei allen aktuellen Fragen zur vertrags- und privatärztlichen Honorierung.

BCD-Seminare

Um den hohen Anspruch einer fachlichen Qualifikation zu erfüllen, sind kontinuierliche Fort- und Weiterbildungen, kollegialer und fachlicher Austausch unabdingbar: Im Rahmen des Koloproktologen-Kongresses ist die Teilnahme an Kursen und Seminaren nur für Mitglieder möglich.

BZH-Basisberatung

Bei Fragen zur Hygiene und Infektionsprävention steht Ihnen ein interdisziplinäres Team zur Verfügung.

Coloproctology

Vorzugspreise beim Abonnement der Zeitschrift Coloproctology.

Sonderkonditionen

Einkaufsvorteile nutzen über die Einkaufsplattform des bng.

Satzung

Wesentliche Grundlagen

Der BCD wurde am 23.01.1979 gegründet. Ziel ist der Zusammenschluss und die Wahrnehmung der beruflichen und wirtschaftlichen Belange der Mitglieder. Stand 16. März 2012

Satzung

Beitragsordnung

Wesentliche Grundlagen

Beitragsverpflichtungen und Gebühren für Mitglieder. Die Mitgliederversammlung beschließt gemäß § 10d der Satzung Höhe und Fälligkeit der Beträge.

Beitragsordnung

Berufsverband der
Coloproktologen Deutschlands e.V.

Eine Beratung über Erkrankungen oder Behandlungen per Telefon, Fax oder Email ist gesetzlich nicht zulässig. Anfragen dieser Art dürfen nicht beantwortet werden.

Unter unserer Spezialistensuche und unseren Kompetenzzentren finden Sie einen Enddarmspezialisten in Ihrer Nähe. Unsere Mitglieder beraten Sie gerne bei allen Fragen von Darm- bzw. Enddarmerkrankungen.

Adresse

Berufsverband der Coloproktologen Deutschlands e.V.
Maienstraße 3
79102 Freiburg im Breisgau

Kontakt

+49 761 70 438 113
+49 761 70 438 114
info@coloproktologen.de
www.coloproktologen.de

Öffnungszeiten

Persönlich erreichen Sie uns dienstags, mittwochs und donnerstags von 10.00 bis 13.00 Uhr.