InformationsbroschüreInteressenvertretung

Ein entscheidendes Ereignis war die Gründung der wissenschaftlichen Gesellschaft (DGK) als eine der wesentlichen Voraussetzungen, das Fach als eine eigenständige medizinische Richtung zu etablieren und gleichzeitig den interdisziplinär ausgerichteten Charakter auf einem zunehmend wissenschaftlich ausgerichteten Kongress herauszustellen. Dies war der Schlüssel zum Erfolg.

Der wesentliche Schritt war die Bemühung, die Proktologie als eigenständiges Fach in die Weiterbildungsordnung (WBO) einzuführen. Nur so konnten die zwingend notwendigen Qualitätsanforderungen dokumentiert und dauerhaft festgelegt werden.

Bis zur Entscheidung des Ärztetages und der Einführung in die WBO der Länder konnte jeder Arzt ohne einen Nachweis seiner Qualifikation proktologisch tätig werden.

Mit dieser Entscheidung hat die Ärzteschaft die Eigenständigkeit des Faches anerkannt und der qualitativ hochwertigen Versorgung proktologischer Patienten einen besonderen Stellenwert zuerkannt.

Der Erfolg, dokumentiert durch steigende Mitgliedszahlen beider Organisationen, und der Erfolg der Kongresse mit über 1.000 Teilnehmern belegen eindrucksvoll die Richtigkeit der dargestellten Entwicklung.

Die Aktivitäten

Spezialistensuche

Als Mitglied des Berufsverbandes werden sie in die Spezialistendatenbank auf unserer Website aufgenommen: Über eine postleitzahlenbasierte Suchfunktion finden Patienten den kompetenten Proktologen in ihrer Nähe.

KompetenzzentrenKompetenzzentren

Nach dreijähriger „ordentlicher Mitgliedschaft“ bieten wir besonders qualifizierten Praxen und Klinikabteilungen die Möglichkeit, sich als Kompetenzzentrum zertifizieren zu lassen. Die Qualitätsanforderungen müssen aus dem konservativen und operativen Behandlungsspektrum mit Mindestzahlen und der damit verbundenen strukturellen Ausstattung des Zentrums nachgewiesen werden. Nähere Informationen zur Zertifizierung erhalten Sie über die Geschäftsstelle.

Koloproktologischer Grundkurs

Als optimalen Einstieg in die Proktologie empfehlen wir den ganztägigen Grundkurs mit abschließendem Kolloquium. In halbstündigen Einzelvorträgen wird Ihnen von erfahrenen Spezialisten die koloproktologische Kernkompetenz vermittelt. Darüber hinaus ist der Kurs in besonderer Weise als Vorbereitung auf die Prüfung zur Zusatzbezeichnung „Proktologie“ geeignet.

Berufspolitisches Seminar

Dieses im Rahmen des Deutschen Koloproktologen-Kongresses stattfindende Seminar ist ausschließlich Mitgliedern des BCD vorbehalten.

Kongresse und FortbildungenKongresse und Fortbildungen

Als Kooperationspartner der DGK ist der BCD Mitveranstalter des jährlichen Deutschen Koloproktologenkongresses in München. Im Rahmen dieses Kongresses bietet der BCD den Grundkurs und den Aufbaukurs zu Einzelthemen, sowie ein berufspolitisches Seminar an.

Wir unterstützen gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Koloproktologie (DGK) viele Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum.

coloproctology

Mitglieder des Berufsverbandes können vergünstigt das Verbandsorgan die Zeitschrift coloproctology abonnieren.